Jugend-Wildnis-Camp

Auf den Spuren der Wölfe

Einsendeschluss 12. Februar: Anfang Juli veranstaltet der WWF ein fünftägiges Jugend-Wildnis-Camp in der Lausitz. natur ist Medienpartner und verlost zweimal zwei Plätze.

nk0213_Bild_SergeyGorshkovWWF_250.jpgIm November sind wieder welche in die Falle getappt: Wölfe, keine 25 Kilometer von der Stadtgrenze Berlins entfernt. Doch es war nicht zu ihrem Schaden. Im Gegenteil: Es handelte sich um eine Kamerafalle des WWF, dessen Mitarbeiter die Wölfe in Deutschland erforschen. Seit die Raubtiere 1990 auch in Ostdeutschland unter Schutz gestellt worden sind, kehren sie in unser Land zurück – nachdem man sie zuvor
erbarmungslos gejagt und ausgerottet hatte.

Wirklich zu Gesicht bekommen selbst Experten die Wölfe nur selten. Denn die Räuber sind extrem scheu; sie meiden den Menschen. Gefährlich sind sie indes für seine Schafherden – wobei man diese per Elektrozaun oder Herdenschutzhund sehr effektiv sichern kann. Dennoch wird so manchem etwas bange, wenn er von einem Wolfsrudel vor den Toren der Stadt hört. Umso wichtiger, das Verhalten der Tiere zu ergründen und die Menschen über das Wesen der Wölfe aufzuklären.

Vier junge Leser von natur werden in diesem Jahr kostenlos die Gelegenheit haben, bei einem WildnisCamp in der Lausitz mitzumachen, das normalerweise Mitgliedern der WWF-Jugend vorbehalten ist. Sie begeben sich auf die Spur der Wölfe, lesen Fährten, installieren Kamerafallen, sprechen mit Wolfsexperten und Schafhirten – und womöglich mit Wölfen, denn sie werden lernen, wie sie zu heulen. Am Beispiel eines Schäferhundes probieren die Teilnehmer aus, die Tiere per Peilsender zu verfolgen. Und natürlich halten sie Ausschau nach ihnen – mit etwas Glück können sie einen echten Wolf in freier Wildbahn beobachten.

Angeleitet werden sie von dem erfahrenen Umweltpädagogen Torsten Jens. Auch ein Reporterteam von natur wird das Camp besuchen und in unserem Magazin über die Abenteuer der Campteilnehmer berichten.

Zu gewinnen sind zweimal zwei Plätze (im Wert von 285 Euro pro Platz) Ort: Neustadt an der Spree (eigene Anreise) Unterkunft: Spreecamp Neustadt Treffpunkt: dort am 2. Juli um 16 Uhr Abreise: am 6. Juli um 12 Uhr. Wer Plätze gewinnen will, muss zwischen 14 und 18 Jahre alt sein.

Die Preisfrage und die Lösung finden sich in unserer aktuellen Ausgabe (Februar 2013), die Sie im gut sortierten Bahnhofsbuchhandel kaufen oder über unser Bestellportal ordern können.

Einsendeschluss ist der 12. Februar 2013.

Übrigens: Das Wolfs-Camp in der Lausitz ist eines von 27 Wildnis-Camps für Jugendliche (WWF Jugend: 14–18 Jahre) und Kinder (Young Pandas, 7–13 Jahre), die der WWF in Deutschland und Umgebung durchführt. Vom Klettern und Kajakfahren in den Alpen bis zum Segeltörn in der Nordsee warten jede Menge Abenteuer. Wer teilnehmen möchte, wird Mitglied im WWF Kinder- und Jugendprogramm. Infos zu den Camps gibt es unter www.wwf-jugend.de/camps bzw. www.young-panda.de/camps.

Bild: SergeyGorshkov/WWF

Weitere Artikel zum Thema
Keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren

Informationen zum Artikel

Jan Berndorff
Autor: Jan Berndorff
Datum: 06.02.2013
Kategorien: Leserreisen / Freizeit
Kommentare: 0
Schlagworte: Wölfe / WWF