natur-Vortragsreihe 2016

Die Arktis, der Wolf, die Affen und das Mikrobiom - Mehr Wissen mit natur

Der Mensch beeinflusst alle Ökosysteme der Erde – oft nicht zu ihrem Besten. Welche Auswirkungen das auf uns und kommende Generationen haben wird, steht noch nicht fest. Deshalb laden wir in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland und renommierten Naturkundemuseen alle Interessierten zu einer vierteiligen Vortragsreihe ein. Besuchen Sie uns ab der nächsten Woche in einer von sechs deutschen Städten!

Lightmatter_silverback_gorilla.jpg
Foto: Aaron Logan

Gorilla, Schimpanse und Co.
Menschenaffen sind unsere nächsten Verwandten – und vom Aussterben bedroht, denn ihr Lebensraum schrumpft und sie werden immer noch gejagt. Rund um den Globus kämpfen Menschen unter Einsatz ihres Lebens für den Erhalt der faszinierenden Tiere – mit ersten Erfolgen. Wie kann das funktionieren und was können wir tun? Warum sollten wir uns überhaupt darum kümmern? Eine Reise zu den Wurzeln der Menschheit und Brennpunkten des Artenschutzes.

Arktisches Monopoly
Jahrhundertelang war der hohe ‧Norden Sehnsuchtsort und Inbegriff unbezwingbarer Natur. Doch mit dem Klimawandel verändert sich die Arktis dramatisch: Grönlands Eis‧panzer schmilzt, die Nordwestpassage ist schiffbar und das Packeis geht dahin. Wo liegen die Ursachen für den Schwund? Was sind die Folgen für den einzigartigen Lebensraum? Wird es in Zukunft noch Eisbären geben? Und: Was geht mich das im weit entfernten Deutschland an? Der Vortrag macht deutlich, wie eine Region sich für immer verändert, und zeigt, dass es längst Mitspieler gibt, denen es gar nicht schnell genug gehen kann.

Willkommen Wolf!
Was ist der Unterschied zwischen einem Wolf und ‧einer Mücke? Eines der beiden Tiere bringt jedes Jahr Millionen Menschen um. Und es ist nicht der Wolf. Dennoch sorgt jede Sichtung des sagenhaften Isegrim in Deutschland für Angst. Kinder werden eingesperrt, Bauern zittern um ihr Vieh und manch Jäger schläft mit geladener Büchse unterm Kopfkissen. Wie steht es um den großen Beutegreifer hierzulande? Wie kann ein Zusammenleben mit ihm und anderen Heimkehrern funktionieren und wie leben Menschen in Gesellschaft „gefährlicher" Tiere?

Ökosystem Mensch
Genau betrachtet ist Homo sapiens mehr Bazille als Mensch. Mag unser Körper auch aus Millionen von Zellen bestehen, die Zahl der Mikroben, die uns ‧bewohnen, ist zehnfach höher. Das ist gut so, denn ohne „unsere" Bakterien könnten wir nicht über‧leben. Die Erforschung der Gemeinschaft aus Mensch und ‧Mikrobiom bietet neue Perspektiven auf Ernährung und andere Lebensgewohnheiten und eröffnet Chancen zur Heilung von Krankheiten. Eine Tauchfahrt in die Welt der kleinsten Lebewesen.

Die Referenten sind der natur-Chefredakteur Sebastian Jutzi sowie Redakteur und Tourguide Peter Laufmann.

Die Termine: Vier Vorträge, sechs Städte (Eintritt frei)

Berlin
Naturschutzbund Deutschland NABU Bundesgeschäftsstelle
Charitéstraße 3,
10117 Berlin
www.nabu.de

Do., 22.09. Wolf (18:30 Uhr)
Di., 11.10. Gorilla (18:30 Uhr)
Di., 25.10. Arktis (18:30 Uhr)
Mo., 21.11. Mikrobiom (18:30 Uhr)

Bonn
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere, Hauptgebäude Hörsaal
Adenauerallee 160
53113 Bonn
www.zfmk.de

Di., 18.10. Wolf (18 Uhr)
Di., 08.11. Gorilla (19 Uhr)
Di., 29.11. Arktis (18 Uhr)
Fr., 02.12. Mikrobiom (18 Uhr)

Braunschweig
Staatliches Naturhistorisches Museum
Braunschweig
Lichtsaal
Pockelsstraße 10
38106 Braunschweig
www.naturhistorisches-museum.de

Mi., 05.10. Gorilla (19 Uhr)
Mi., 26.10. Arktis (19 Uhr)
Mi., 16.11. Wolf (19 Uhr)
Mi., 07.12. Mikrobiom (19 Uhr)

Frankfurt am Main
Senckenberg Biodiversität und Klima
Forschungszentrum
Georg-Voigt-Straße 14-16
60325 Frankfurt am Main
www.bik-f.de

Mi., 28.09. Gorilla (19:15 Uhr)
Mi., 19.10. Wolf (19:15 Uhr)
Mi., 09.11. Arktis (19:15 Uhr)
Mi., 30.11. Mikrobiom (19:15 Uhr)

München
Museum Mensch und Natur
Schloss Nymphenburg
80638 München
www.mmn-muenchen.de

Do., 13.10. Gorilla (19 Uhr)
Do., 03.11. Mikrobiom (19 Uhr)
Do., 24.11. Wolf (19 Uhr)
Do., 08.12. Arktis (19 Uhr)

Stuttgart
Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
Rosenstein 1
70191 Stuttgart
www.naturkundemuseum-bw.de

Do., 06.10. Gorilla (19 Uhr)
Do., 27.10. Arktis (19 Uhr)
Do., 17.11. Wolf (19 Uhr)
Fr., 09.12. Mikrobiom (19 Uhr)

Keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren

Informationen zum Artikel

Datum: 13.09.2016
Kategorien: Veranstaltungen / Natur / Umwelt
Kommentare: 0
Schlagworte: Vortragsreihe

Folgen Sie natur.de

natur-Newsletter abonnieren