November 2017

Evolution mit Doping

Inseln sind Labore der Artenbildung. Sie lassen Naturexperimente mit Pflanzen und Tieren zu, die auf dem Festland so nicht möglich wären. Und manchmal verrät die Natur dabei ihre Geheimnisse.

nk_2017-011_250x_14-15.jpgBeinahe ein Nachruf
Text: Stephan Börnecke
Mieses Wetter und karge Lebensräume machen Raufußhühnern nichts aus. Erst der Mensch erschwert ihnen das Überleben. Besonders das Birkhuhn leidet unter unserer Vorstellung einer ordentlichen Umwelt. Stippvisite bei bedrohten Vögeln.



Ewige Flora
Fotos: Lena Granefelt / Text: Henrike Wiemker
Gärten sind im Herbst mitunter ein trauriger Anblick. Vergänglichkeit und Tod sind offensichtlich. Die Samen von Pflanzen jedoch bringen einen Hauch von Ewigkeit in die Endlichkeit des Lebens.

 

 

nk_2017-011_250x_26-27.jpgEvolution mit Doping
Text: Verena Müller
Inseln sind Labore der Artenbildung. Sie ermöglichen Experimente bei Pflanzen und Tieren, die so auf dem Festland nicht möglich wären. Echsen oder Säugetiere werden riesig oder verzwergen, eine Spezies bildet mit der Zeit Tausende neue. Auf Inseln läuft die Evolution nicht, sie rennt.

 

nk_2017-011_250x_42-43.jpgEin Spaziergang mit ...Maria Krautzberger
Interview: Edith Luschmann /
Fotos: Kathrin Harms

Dieselskandal, Glyphosat-Debatte, Nitrat im Grundwasser – die Chefin des Umweltbundesamts hat derzeit viel zu tun. Unermüdlich bringt sie Umweltschäden und Gesundheitsgefahren auf die politische Agenda.

 

nk_2017-011_250x_48-49.jpgHaben oder Sein
Von Jana Vatnika
Unser Wirtschaften und unser Lebensstil destabilisieren zunehmend die gesamte Ökosphäre. Um auch nächsten Generationen einen lebensfähigen Planeten zu hinterlassen, müssen wir unseren Rohstoffverbrauch massiv reduzieren.

 

nk_2017-011_250x_50-51.jpgLandwirtschaft ohne Tiere?
Text: Daniel Schneider
Die Kritik an den Haltungsbedingungen unserer sogenannten Nutztiere wird immer lauter. Eine der radikalsten Forderungen ist der komplett tierfreie Bauernhof. Erste Projekte zeigen, dass eine solche biovegane Landwirtschaft prinzipiell funktionieren kann. Aber es bleiben noch offene Fragen.

nk_2017-011_250x_60-61.jpgBittersüße Verführung
Text: Edith Luschmann
Zucker macht glücklich und die wenigsten wollen darauf verzichten. Doch wir verzehren das weiße Gold heute in Mengen, die unserer Gesundheit deutlich schaden. Ein Entzug muss her. Aber auch Alternativen wie Süßstoffe, Sirup oder Birkenzucker haben ihre Tücken.

nk_2017-011_250x_76-77.jpgNachhaltig gesund
Text: Sigrid Krügel
Ende der 90er Jahre hat die Seehofersche Gesundheitsreform Bad Mergentheim viele Gäste gekostet, heute setzt der Kurort auf Nachhaltigkeit.

 



nk_2017-011_250x_92-93.jpgBio aus der Tüte
Text: Johanna Zielinski
Industrielle Fertigprodukte versprechen seit vielen Jahren ein bequemes Leben. Heute versprechen Bio-Fertigprodukte sogar ein bequemes und gesundes Leben. Doch was steckt in den verarbeiteten Waren aus Tüte, Dose und Kühlregal?

 

 

Weitere Themen in der November-Ausgabe:

Hammer des Monats: Ölglatte Klima-PR

natur macht Geschichte: Die gewaltige Spur des Mists

Beobachtungstipp: Der nackte Nadelbaum: Die Lärche

Briefe aus Deutschland: 30 Jahre Montrealer Verträge, Vorfahrt für die Verkehrswende,
Haltungsverbot für Delfine, Hilfe für Bialowieza, Klimaschutz 2020, Jugendliche schützen den Planeten

Fundstücke: Kleine Winterkinder, Glauben macht hungrig, leise Glasplatten, Klimaanlagen und Klimawandel, neues Pockenvirus, duftende Kranke

 

nk_2017-011_Cover_klein.jpgUnsere Ausgabe finden Sie bis zum 16. November 2017 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der
Online-Einzelheftbestellung
.

Keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren

Informationen zum Artikel

Datum: 20.10.2017
Kategorien: Menschen / Natur / Umwelt / Vergangene Ausgaben
Kommentare: 0

Folgen Sie natur.de

natur-Newsletter abonnieren