Grünstoff im April

Klein aber oho

Bienen sind faszinierende Tiere. Man denkt, man wüsste schon viel über sie, doch dieses bunt illustrierte Buch überrascht einen auf jeder Seite aufs Neue.

Wenn es um Bienen geht, bleibt einem der Mund offen stehen. Über 150 000 Mal am Tag fliegen die Sammelbienen aus, um Nektar und Pollen zu sammeln. In ihrer Honigblase können sie bis zur Hälfte des eigenen Körpergewichts tragen. Ist die Blüte besonders nektarreich, wird diese sofort vollgetankt. Und dann erst die ausgefeilte Kommunikation innerhalb des Volkes. Ein Tänzchen im Bienenstock verrät so einiges. Nicht nur die Lage der Futterquellen übermitteln die Kundschafterinnen tanzend, hat sich eine Arbeiterin schmutzig gemacht und braucht Hilfe bei der Körperpflege, schwänzelt diese umher oder macht Pumpbewegungen – sofort eilt eine Biene herbei und bietet ihre Putzdienste an.

Bienenwissen in Bildern

Piotr Socha, Sohn eines Imkers und einer der beliebtesten Cartoonisten Polens, versteht es, diese verblüffende Welt des Superorganismus bilderreich in Szene zu setzen. In 36 doppelseitigen, großformatigen Bildtafeln illustriert er farbenfroh und sehr humorvoll sein Bienenwissen. Und das ist ohne Übertreibung gigantisch: Es reicht vom Zeitalter der Dinosaurier, in dem es bereits Bienen gab, über die Steinzeit, die Epoche der alten Ägypter und der Griechen bis hin zu Napoleon und den Zeidlern, die Waldbienenzucht betrieben. Auch über Bionik ist etwas zu erfahren, über Imkerei, das Bienensterben und darüber, wie man Stiche behandeln kann. Am Ende angekommen: Mund zu – es zieht!

Bienen_Bücher0417_klein.jpg

Bienen_Bücher0417_klein.jpgBienen_Bücher0417_klein.jpgPiotr Socha: Bienen. Gerstenberg. 80 Seiten, 24,95 €. Ab fünf Jahren.

Keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren

Informationen zum Artikel

Tania Greiner
Autor: Tania Greiner
Datum: 22.04.2017
Kommentare: 0
Schlagworte: Bienen

Folgen Sie natur.de

natur-Newsletter abonnieren