Das Mai-Heft ist jetzt im Handel!

Runter vom Irrweg

Neue Ideen für die Mobilität von morgen. Für Klima, Gesundheit und ein besseres Leben brauchen wir eine Verkehrswende. Und zwar schnell.

nk_2017-005_250x_14-15.jpgLandgänger des Lebens
Text: Jürgen Lessat
Rund 20 000 Moosarten gibt es weltweit. Die Pflänzchen, die von Grünalgen aus dem Wasser abstammen, sind beliebte Studienobjekte. Sie können Feinstaub aus der Luft filtern und mit ihrer Hilfe lassen sich giftige Schwermetalle und Kohlenwasserstoffe in der Luft nachweisen.



Stürmische Vielfalt
Text: Cristina Helberg
In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben Orkane die deutschen Wälder schwer beschädigt. Die betroffenen Gebiete eröffnen ungeahnte Chancen für Vielfalt und als Refugien für gefährdete Arten.

 

 

nk_2017-005_250x_26-27.jpg Ein Spaziergang mit Charles Foster
Interview: Sebastian Jutzi/
Fotos: Rainer Kwiotek

Wer sich für Tiere interessiert, stellt sich irgendwann die Frage, wie sie empfinden. Die Antwort darauf kann man philosophisch, physiologisch oder poetisch ergründen. Der britische Autor hat es auf andere Weise versucht: ganz praktisch.


nk_2017-005_250x_36-37.jpgRunter vom Irrweg
Text: Horst Hamm
Immer mehr Autos, immer größere Straßen – und gleichzeitig Stau und Stress. Abgesehen davon, dass Erdöl ein endliches Produkt ist, gibt es gute Gründe, so schnell wie möglich über eine Verkehrswende nachzudenken. Fürs Klima, für mehr Gesundheit und vor allem für ein besseres Leben.

 

nk_2017-005_250x_42-43.jpgGüterverkehr: Auf dem Abstellgleis
Text: Horst Hamm
Der Güterverkehr auf der Straße kennt seit Jahrzehnten nur eine Richtung: steil nach oben. Solange der Gesetzgeber die falschen Weichen stellt, wird sich daran wenig ändern.



nk_2017-005_250x_50-51.jpgDer Konferenz-Marathon
Text: Martin Rasper
Vor 25 Jahren fand in Rio de Janeiro die erste Welt-Umweltkonferenz statt. Seither jetten Tausende Wissenschaftler, Beamte und Aktivisten für Artenschutz und Klima um den Globus. Der vierte Teil der natur-Serie zu Biodiversität fragt nach Sinn und Unsinn internationaler Konferenzen.

 

nk_2017-005_250x_58-59.jpgLicht ins Dunkel
Text: Henrike Wiemker
LED-Leuchten haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Jetzt sind sie reif für die Anwendung. In Straßenlampen liefern sie besseres Licht mit weniger Strom und Vorteilen für Umwelt- und Naturschutz.




nk_2017-005_250x_66-67.jpgRäder unter Strom

Text: Patrick Bauer
Drei Millionen. So viele E-Bikes sind mittlerweile auf deutschen Straßen unterwegs. Schon längst hat sich dabei das E-Bike vom Bild des Seniorenflitzers emanzipiert und revolutioniert den Radverkehr.

 


nk_2017-005_250x_72-73.jpgBerg rauf, Zucker runter

Text: Bettina Kelm /
Fotos: Axel und Bettina Kelm

Als Diabetiker auf dem Rad durchs Allgäu? Mit einem E-Bike kein Problem. Die elektrische Unterstützung bringt auch Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wieder zum Sport und in die Natur.

 

nk_2017-005_250x_76-77.jpgGourmet-Gerichte aus Wegwerfware
Text: Stephanie Eichler
Abgelaufene Milch und altes Gemüse servieren? In einem kleinen Berliner Restaurant ist das Programm. Um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, verwenden die Köche nur das, was Supermärkte und Produzenten aussortieren. Den Gästen schmeckt’s.

 

nk_2017-005_250x_90-91.jpgWein hinterm Deich
Text: Georg Etscheit
Viele Winzer in Deutschland und Europa profitieren vom Klimawandel. Ihre Weine werden infolge der Erderwärmung immer besser. Doch sie müssen sich anpassen.




nk_2017-005_250x_94-95.jpgDas Bouquet der Natur

Text: Albrecht Heinz
Nicht nur im Weinberg, auch im Keller lassen inzwischen manche Winzer der Natur freien Lauf. Sie verzichten komplett auf Technik, aufs Filtern oder auf den Zusatz von Schwefel. Was dabei herauskommt, ist zum Teil allerdings Geschmackssache.

 

 

Weitere Themen in der Mai-Ausgabe:

Hammer des Monats: Noch eine Katastrophe bitte, Herr Erdogan

natur macht Geschichte: Leicht, luftig, tödlich explosiv

Beobachtungstipp: Ein Kuckuck im Hummelstaat: die Kuckuckushummel

Briefe aus Deutschland: Faire Schuhe, Tauschen und Teilen in der Nachbarschaft, Endlagerfrage, Verfolgung von Umweltaktivisten, Verkaufsstop für Diesel, Science March - auf die Straße für die Wissenschaft

Fundstücke: pinkelnde Buntbarsche, Kannibalenväter, mehr Platz für Hummer, entscheidender erster Atemzug, Stromsparen muss sich lohnen, Fischdetektive, Feinstaub erleichtert Erregertransport

 

nk_2017-005_150x_1_mini.jpgUnsere Ausgabe finden Sie bis zum 18. Mai 2017 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren

Informationen zum Artikel

Datum: 21.04.2017
Kommentare: 0
Schlagworte: Verkehr / Moos / Sturn / Konferenz / E-Bike / Recycel-Restaurant / Wein / Klimawandel

Folgen Sie natur.de

natur-Newsletter abonnieren