Januar 2017

Vater des Lebens

Der Mond schützt und prägt alles Leben auf der Erde. Weshalb es uns ohne ihn nicht gäbe - und wie der Himmelskörper unser Schicksal bestimmt

nk_2017-001_250x_14-15.jpgFliegende Haie
Fotos: Chris Fallows
Der Geruchssinn der Weißen Haie ist legendär. Sie können einen einzigen Tropfen Blut in 100 Litern Wasser wahrnehmen und so ihre Beute aufspüren. Ihre Augen wurden bislang unterschätzt – sie spielen eine zentrale Rolle für den Jagderfolg, wie neue Forschungen vor Südafrikas Küste belegen.

 

Vater des Lebens
Text: Jan Berndorff
Astronomen sind sich sicher: Ohne den Mond gäbe es heute keine intelligenten Wesen auf unserem Planeten. Zwar würde die Erde dennoch um die Sonne kreisen – allerdings in einer Taumelbewegung, die das Klima Purzelbäume schlagen ließe.

 

nk_2017-001_250x_30-31.jpg

Das wilde Leben
Der Wettbewerb „Wildlife Photographer of the Year" prämiert jedes Jahr herausragende Naturfotografie. Zu sehen ist die Erde in ihrer Fülle und ihrer Schönheit, verwundbar und gleichzeitig widerstandsfähig. Wir zeigen eine Auswahl der besten Bilder.

 

 

nk_2017-001_250x_40-41.jpgRauchen ist ungesund – für die Umwelt
Text: Markus Wanzeck
Jede Zigarette ist eine Zigarette danach: nach dem Roden der Wälder, nach der Chemiekeule, nach dem Auslaugen der Böden. Und nach der Zigarette? Verteilen sich die Filter als Giftschwämmchen um den gesamten Globus.



nk_2017-001_250x_46-47.jpgEin Spaziergang mit ... Daniel Häni
Interview: Samanta Siegfried / Fotos: Éric Vazzoler
Am 5. Juni hat die Schweiz als erstes Land der Welt über ein bedingungsloses Grundeinkommen abgestimmt – und sich mit großer Mehrheit dagegen entschieden. Geht es nach Daniel Häni, dem Initiator der Abstimmung, hat die Debatte darüber jedoch erst richtig begonnen.

 

nk_2017-001_250x_54-55.jpgWeitgereister Weizen
Text: Rainer Kurlemann
Nudeln werden in Deutschland immer beliebter, doch der Hartweizen dafür stammt oft aus Übersee – mit entsprechend mäßiger Ökobilanz. Dabei kann es lukrativ sein, das wetterfühlige und empfindliche Getreide hierzulande anzubauen.



nk_2017-001_250x_62-63.jpgMut zum Hut
Text: Michael Brüggemann
Speisepilze eignen sich dank ihres Geschmacks und der bissfesten Konsistenz ideal als Fleischersatz und lassen sich ressourcenschonend anbauen. Doch viele Verbraucher kennen nur Champignons und Pfifferlinge. Züchter, Forscher und Lebensmittelproduzenten wollen das ändern.


nk_2017-001_250x_72-73.jpgHeilende Kälte
Text: Peter Laufmann
Die Kraft der niedrigen Temperaturen hilft Patienten bei vielerlei Beschwerden. Ob Krebs, Rheuma oder Depressionen – mit der Kryotherapie haben Mediziner ein neues Werkzeug in der Hand, um zu helfen.




nk_2017-001_250x_92-93.jpgDer entzündete Mensch
Text: Monika Holthoff-Stenger
Entzündungen haben eine wichtige Schutzfunktion. Aber heilen sie nicht ab, sondern glimmen über Jahre ‧versteckt weiter, dann rufen sie chronische Krankheiten hervor und enden oft sogar tödlich.

 

 

Weitere Themen in der Januar-Ausgabe:

Hammer des Monats: EU-Fangflotten räumen das Meer vor Westafrika leer

natur macht Geschichte: Die Sonne wie der Mond

Beobachtungstipp: Eine Stimme auf Tournee: der Singschwan

Briefe aus Deutschland: Massenaussterben bei Insekten, Nullemissionswirtschaft, Düngeverordnung, Alarmzeichen Trump

Fundstücke: der wahre Preis des Steaks, gesunde Hülsenfrüchte, soziale Elstern, Mikroplastik, Austern als Wellenbrecher, Zoo steigert Lebenserwartung

 

nk_2017-001_150x_1_klein.jpgUnsere Ausgabe finden Sie bis zum 19. Januar 2017 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren

Informationen zum Artikel

Datum: 16.12.2016
Kommentare: 0

Folgen Sie natur.de

natur-Newsletter abonnieren