Die Juni-Ausgabe ist jetzt im Handel

Zu Hause auf Entdeckertour

Wer neue Arten entdecken will, muss auf Expedition in die Tropen fahren? Keineswegs! Auch in Deutschland finden Biologen und Hobbyforscher so manche Spezies, die als ausgestorben galt - und sogar bis dato völlig unbekannte Arten.

Neue-Arten_250.jpg

Zu Hause auf Entdeckertour

Wer neue Arten entdecken will, muss auf Expedition in die Tropen fahren? Keineswegs! Auch in Deutschland finden Biologen und Hobbyforscher so manche Spezies, die als ausgestorben galt - und sogar bis dato völlig unbekannte Arten.

Text: Till Hein

Ferner im Schwerpunkt

Gestatten, Anophthalamus hitleri

Jedes Kind braucht einen Namen, jede Pflanze, jedes Tier, jede Bazille. Warum sie so oder so benannt werden, die Taxonomie, ist eine Wissenschaft für sich - und ein Schauspiel, gespickt mit Eitelkeiten und Missverständnissen. Text: Peter Laufmann

 

 

Putin_250.jpg

Ökologie à la Putin

Seit März werden ausländische Organisationen in Russland Razzien unterzogen. Der russische Umweltjournalist Grigori Pasko hat für natur aufgeschrieben, mit welchen Schikanen Naturschützer im Land zu kämpfen haben.

 

 

 

Outdoormode_250.jpg

Der Beigeschmack von Abenteuer

Outdoormode soll jedes Wetter aushalten und obendrein atmungsaktiv sein. Doch das ist ohne schädliche Chemie kaum möglich - eine Zwickmühle für Hersteller und Verbraucher.

Text: Heike Baier

 

 

Namib_250.jpg

Das faszinierende Nichts

Sommerzeit, alle wollen zum Strand. Unser Redakteur hat den größten Strand der Welt besucht: die Namib im Südwesten Afrikas - eine der ältesten Wüsten des Planeten mit unglaublichen Formen, Farben und Sand, jede Menge Sand.

Fotos: Thomas Dressler / Text: Peter Laufmann

 

Melchert_250.jpg

"Die Wurzeln der Ökoszene sind konservativ"

Der Prozess um die rechtsradikale NSU-Terrorzelle zeigt: Braune Netzwerke  arbeiten raffiniert konspirativ. Auch in der Ökoszene versuchen sie, Boden zu gewinnen. Ein Interview mit dem Demokratieforscher Johannes Melchert

Interview von Toralf Staud

 

Mischwald_250.jpg

Es werde Mischwald!

Unter seinen Händen wächst eine bunte Gesellschaft aus vielerlei Baumarten in allen Lebenstufen heran. Zeno Kern schafft aus Fichten-Monokulturen  naturnahen Dauerwald. Darin sehen Forstexperten die Zukunft.

Text: Claus-Peter Lieckfeld

 

 

Ameisen_250.jpg

Geniale Gammler!

Ameisen gelten als fleißig, friedlich und sozial. Das stimmt jedoch nur sehr bedingt. Manche Arten sind faul, andere Berserker. Dennoch können wir einiges von ihnen lernen.

Text: Till Hein / Fotos: Solvin Zankl

 

 

Hammer_250.jpg

Verklärte Welt

Die umweltpolitische Sprecherin der SPD in Brandenburg steht als Aufsichtsrätin auch auf der Gehaltsliste von Vattenfall. Womöglich hält sie deshalb die Braunfärbung der Gewässer im Spreewald für "journalistische Panikmache", anstatt sie aufzuklären.

Text: Titus Arnu

 

Heldin-Hertha_250.jpg

Heldin Hertha

Es ist die größte Umweltsünde der Schweiz: 500 000 Tonnen Sondermüll häuften die Eidgenossen in den 80er Jahren in einer Tongrube an. Hertha Schütz-Vogel hat 30 Jahre lang gegen Müll und Gestank gekämpft. Jetzt wird die Deponie zurückgebaut.

Text: Michael Billig

 

Murmeltiere_250.jpg

Und täglich grüßt das Murmeltier

"Ach, wie putzig!", entfährt es fast jedem, der in freier Wildbahn Murmeltiere zu Gesicht bekommt. Im Nationalpark Berchtesgaden passiert das häufiger. Wer jetzt früh aufsteht, kann dort die Tiere bei einer geführten Wanderung live erleben. Und lernen: Sie kuscheln nicht nur, weil es gemütlich ist.

Text: Vivienne Klimke

 

 

Titelseirte_150.jpgUnsere Ausgabe finden Sie bis zum 21. Juni 2013 im Bahnhofsbuchhandel sowie am besten und einfachsten auf unserem Bestellportal im Internet oder zur Einzelheft-Bestellung ebenfalls im Netz

Artikelinformationen
Rubrik Natur / von natur Autor / 17.05.2013
Keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren